HR20 – Salatschleuder

[podlovemisc title="HR20 - Salatschleuder" duration="" mp3="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR20_Salatschleuder.mp3" src="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR20_Salatschleuder.opus" ]

Nach einer kurzen Privat bedingten Auszeit ist Hard-Reset wieder zur stellen und euch ordentlich etwas auf die Ohren zu geben. Mit dem gewohnten Wahnsinn gehen wir zu Werke und Arbeiten uns durch die neue Themenliste

 

Arbeiten 2.0:

Nicht nur Firmen outsourcen ihre Arbeit an andere, nein auch ein Angestellter in einer US Firma hat sich kurzerhand entschieden 1/5 seines 6-Stelligen Gehalts darin zu investieren das seine Arbeit von eine Chinesische Firma zu übertragen. Dazu hat er seinen VPN Zugang der Firma gegeben und hat in der Zeit wo er arbeiten sollte sich im Internet ausgetobt und dann später einfach den fertigen Quellcode seinem Arbeitgeber gegeben und dadurch auch noch gute Bewertungen für dessen Qualität bekommen. Aufgefallen ist das ganze dadurch das die IT der Firma vermehrt einen Zugriff auf das VPN von Chinesischen IPs registriete und seinen Anbieter Verizon darum bat dem auf den Grund zu gehen. Der verdacht viel als erstes auf eine findige Malware aber dann stellte sich die Geschichte wie oben beschrieben dar.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Malware-Verdacht-entpuppt-sich-als-privates-Outsourcing-1785201.html

 

Wireless Hacken mal anders:

Jedes Kabel durch das Daten fließen emitiert Strahlung und diese wollen und haben sich das Intelligence and Information Warfare Directorate (I2WD) und die NSA zu nutze gemacht. Angefangen hat das ganze vor langer Zeit mit dem auslesen von Röhrenmonitore aus entfernung und dem rekonstruieren des angezeigten Bildes. Doch jetzt wollen sie noch weiter gehen. Ziel ist es abgeschottet Netzwerke, welche ohne Internet oder anderweitige Verbinung nach Außen, zu belauschen oder sogar zu Infiltrieren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Cyber-Angriffe-durch-Stoerstrahlen-1785145.html

 

Glasfaser aber langsam:

Deutschland ist in vielen Bereichen mit vorne dabei im vergleich mit anderen Ländern … außer bei der Verfügbarkeit von Internet. Andere Länder haben teilweise 50mBit und mehr als Standard und bei uns gibt es immernoch Bereiche mit DSL-Light! Als ein so genanntes Hightech Land sollte Deutschland zusehen das man da was daran macht …

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Deutschland-hinkt-bei-Glasfaser-hinterher-1785569.html

 

Verseuchter Strom:

Viren sind immer lästig wenn man sie am Hals hat, sei es jetzt in Form eine Krankheit oder auf dem Rechner. Ersteres kann leben gefährden … und zweiteres scheinbar auch. 2 US-Atomkraftwerke wurde via USB-Sticks mit Viren verseucht. Wobei man sich da fragt ob diese USB-Stick regelmäßig auf solchen befall geprüft werden.

http://www.golem.de/news/ics-cert-malware-dringt-ueber-usb-sticks-in-zwei-kraftwerke-ein-1301-96982.html

 

Aus Alt mach Neu:

Das Thema Rapid Prototyping hatten wir ja schon öfters, deshalb folgen wir auch weiter der Tradition. Diesmal schauen wir uns einen „3D-Drucker“ der besonderen Art an. Die meisten Drucker brauchen als „Tinte“ einen Kunstofffaden den man auf Rollen kaufen kann, das aber meist teuer. Ein paar findige Bastler haben sich jetzt gedacht, warum aus alten Versuchen, PET Flaschen und sonstigen Plastik Ressourcen diesen Faden selbst Recyclen? Also haben sie den Filabot entwickelt und per Kickstarter finanziert.

156 Backers
$32,330 pledged of $10,000 goal

http://www.golem.de/news/rapid-prototyping-filabot-recycelt-plastik-fuer-den-3d-druck-1301-96993.html
http://www.wired.com/design/2013/01/filabot-plastic-recycler/
http://www.kickstarter.com/projects/rocknail/filabot-plastic-filament-maker

 

Spionage:

Ein neuer Supervirus geht um, bzw gegleitet die Computer Welt seit geraumer Zeit, genauer gesagt 5 Jahre. Die rede ist von Roter Oktober der scheinbar gezielt seine Opfer ausspionieren soll und dafür von seinen Machern und Nutzern allerhand spezielle Module verpasst bekommt. Interesant ist vorallem auch wie Roter Oktober auf den Zielrechner kommt. Die Opfer werde gezielt angeschrieben mit Themen die sie Interesieren, was viel arbeit und Recherche erfodert. Auch die Technik hinter dem Virus ist sehr interesant.

http://www.golem.de/news/flame-reloaded-roter-oktober-regierungen-wurden-jahrelang-gezielt-ausspioniert-1301-96911-2.html
http://www.securelist.com/en/analysis/204792262/Red_October_Diplomatic_Cyber_Attacks_Investigation#7

 

Langsam drehen sie durch:

Nicht nur die GEMA wird immer komischer, nein auch die Verblödungsanstallten aka Fernsehsender werden immer dreister. RTL will z.B. dein Programm nicht mehr über DVB-T senden wenn DVB-T nicht grundverschlüsselt wird … immer mehr abzocke meiner meinung nach. Und dank der neuen gebührenstrucktur der GEMA wird der Sender BR die legendäre Sendung „Space Night“ einstampfen – großes Kino.

http://www.golem.de/news/rtl-dvb-t-hat-nur-verschluesselt-eine-zukunft-1301-96987.html
http://imnamendesvolk.es/2013/01/br-stellt-space-night-ein-gema-sei-dank/

 

Mal wieder Elektromobilität

Das Fraunhofer IPK baut zusammen mit dem Unternehmen Meyer & Meyer einen Elektromobilitäts Test auf. Das ganze haben sie „Nachtbelieferung mit elektrischen Nutzfahrzeugen“ kurz Na Nu genannt. Dabei sollen elektro LKWs nachts Läden beliefern und mit dem Elektroantrieb dabei möglichst leise sein um die Anwohner nicht zu stören. Das Fraunhofer IPK hat dafür extra für die LKWs eine Batterie Schnellwechselvorrichtung entwickelt, wärend der LKW im Debot beladen wird, wird zur gleichen Zeit einfach der Akku durch einen aufgeladenen ausgetauscht.

http://www.golem.de/news/rtl-dvb-t-hat-nur-verschluesselt-eine-zukunft-1301-96987.html

 

Arduino „alternative“ = Pinoccio:

Der Pinoccio will ein Arduino mit Batterie und einem 2,4Ghz Mesh Network sein und bekommt das auch ganz gut hin. Die Hardware ist Open-Source mit einem 550mAh LiPo Akku und einem ATmega128RFA1 der die Rechenleistung und das Mesh Network zur verfügung stellt. Mit einer üppigen Austattung wie z.B. einem WLan Modul das jeder Controller im Mesh ansprechen kann ist es ein wirklich interesantes Crowdfunding Projekt.

http://www.golem.de/news/internet-der-dinge-pinoccio-vernetzter-und-kompakter-als-arduino-1301-96902.html

 

Überprüft eure Passwörter!

Jeder hat sich das bestimmt schonmal gefragt: „Wie sicher ist eigentlich mein Passwort“? Darauf geben jetzt ein paar Schweizer mit einer Webseite eine Antwort.

https://review.datenschutz.ch/passwortcheck/check.php

 

Andere Themen:

  • GeekCase die zwote
  • Hosen für Geeks
  • Beleuchtung der ISS
Lucky

Ein Gedanke zu „HR20 – Salatschleuder

  1. Pingback: Vorhersage Montag, 21.01.2013 | die Hörsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.