HR17 – 29C3 Tag 0 bis 2

[podlovemisc title="HR17 - 29C3 Tag 0 bis 2" duration="" mp3="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR17_29C3Tag02.mp3" src="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR17_29C3Tag02.opus" ]

Pascal und Chris sind auf dem 29C3 in Hamburg und Berichten ein wenig was so passiert ist und wie es so ist. Leider ist uns noch kein Interview-Partner ins Netz gegangen aber wir Arbeiten dran.

Viel spaß mit der Folge – Kommentare sind wie immer Willkommen!

HR16 – Heldwertschaft

[podlovemisc title="HR16 - Heldwertschaft" duration="" mp3="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR16_Heldwertschaft.mp3" src="https://hard-reset.de/wp-content/uploads/media//HR16_Heldwertschaft.opus" ]

Was haben der Weltuntergang und Weinachten gemeinsam? Ganz einfach, beides sind Themen in der neuen Folge von Hard-Reset! Aufgenommen am 21.12.2012 haben wir den Weltuntergang ins Gesicht gelacht ;). Mit dabei ist wieder Massimo der uns dabei unterstützt den Weltuntergang auf unserer Art zu begegnen und dieses Weinachtsgeschenkt an unsere Hörer zu produzieren. Wir wünschen euch allen ein frohes Fest!

Darf es auch etwas mehr sein? Mehr speed über Kupferkabel

Vectoring ist das stichwort. Eine Technik die von ITU-T als G.993.5 alias G.vector standardisiert wurde. Diese Technik soll es ermöglichen bis zu 100MBit über die Kupferadern zu bekommen, es könnte also eine alternative zum VDSL (50MBit) werden für Kunden die nicht im ausbaugebiet leben.

Die Telekom hat nun einen Antrag bei der Bundesnetzagentur gestellt diese Technik verwenden zu dürfen. Moment, einen Antrag? Leider ja denn wie immer hat das Verctoring nicht nur Vorteile, dass Funktioniert nur wenn die Telekom die Leitungen zum Teilnehmer exklusiv nutzen kann.
Mitbewerber sehen das aber ganz anders, sie werfen der Telekom vor das sie absichtilich den Glasfaserausbau behindern/ausbremsen möchte.

http://www.broadband-forum.org/marketing/download/mktgdocs/MR-257.pdf
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-macht-Ernst-mit-VDSL-Vectoring-1772786.html
http://www.golem.de/news/100-mbit-s-telekom-will-mit-vectoring-nur-glasfaserfirmen-behindern-1212-96498.html
http://www.golem.de/news/vectoring-auch-bestehende-vdsl-kunden-sollen-100-mbit-s-bekommen-1212-96516.html

 

Kartenterminals – Skimming steht mal wieder auf dem Tageprogramm

Da der 29C3 dieses Jahr in Hamburg stattfindet ist diese Meldung besonders Interesannt. Offenbar sind da einige „Bösen-Jungs“ unterwegs und tauschen im Hamburger-Einzelhandel die Karten-Terminals gegen entsprechend Manipulierte Geräte aus. Diese Geräte sind in der Lage die Magnetstreifen-Daten und die PIN zu speichern. Es geht um die Kartenterminals der Firma Ingenico, genauer gesagt um das Modell 3380.
Geht lieber zur Bank und holt euch Bargeld wenn ihr in Hamburg einkaufen möchtet, damit seit ihr aktuell etwas Sicherer dran. Nicht das der 29C3 einen rattenschwanz nach sich zieht!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/LKA-Hamburg-warnt-vor-manipulierten-Kartenterminals-1771601.html

 

Steam Beta ist jetzt offen für alle

Nachdem Steam jetzt ein wenig in der internen Beta reifen konnte, gibt Valve jetzt offiziell ihren Steam-Client für Linux frei. Valve sagt aber dazu ausdrücklich das nur Ubuntu 12.04 LTS (Long Time Support) untersüzt wird, aber inoffiziell sollte Steam auch auf anderen Distries laufen.

http://www.golem.de/news/steam-fuer-linux-valve-startet-die-offene-beta-1212-96486.html
http://steamcommunity.com/games/221410/announcements/detail/1747660173332716773

 

Google’s Version von SkyNet 2.0

Hier ist der Beweis, Google will doch die Weltherschaft an sich reißen! Google hat eine KI entwickelt die mit Hilfe eines Neuronalen Netzwerkes arbeitet. Ein Solches versucht im Ansatz die Funktion des Gehirns nachzubilden, aber anstatt wir andere das nur mit einem Computer zu versuchen, nimmt Google gleich einen ganzen Computercluster.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-arbeitet-an-neuer-KI-Software-1769499.html
http://www.heise.de/tr/artikel/Google-lernt-sehen-1769478.html
http://www.generation5.org/content/2004/aisompic.asp
http://www.basicthinking.de/blog/2012/12/04/spaun-forscher-entwickeln-kunstliches-superhirn/

 

Open-Hardware DIY Notebook-Hardware

Wie oft wolltet ihr schon euer eigenes Notebook entwerfen? Garnicht? Andrew Huang hat das jetzt vor und zwar als Open-Source. Open-Source ist ja sehr bekannt mit Software, aber auch für Hardware gibt es so etwas was sich dann Open-Hardware schimpft. Das heist, sämtliche Schaltpläne, Spezifikationen, Layouts und alles was zu der Hardware gehört stehen jedem frei zur verfügung. Der Name des Projekts ist Novena.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Chumby-Entwickler-baut-Open-Source-Laptop-1770642.html

 

Darpa und der Alpha Dog

Boston Dynamics bringen ihrem Hund neue Tricks bei. Der Roboter mit dem Spitznamen Alpha Dog kann jetzt Menschen folgen und dabei sich selbstständig einen Weg suchen. Das wurde auch gleich von der Darpa und dem US-Militär in echten Gelände getestet. Außerdem hört er nun auf gesprochene Commandos, fast wie ein echter Hund.

http://www.golem.de/news/roboter-alpha-dog-folgt-auf-dem-fuss-1212-96481.html

 

Kritische Lücke bei Samsungs Android Geräten

Scheinbar gibt es bei den Samsung Geräten Galaxy S2 und S3, Note, Note  2 und Note 10.1 sowie Galaxy Tab 7.7 eine massive Sicherheitslücke die es Apps erlaubt auf dem Gesammten Ram des Smartphones zuzugreifen.

All diese Geräte arbeiten mit dem System-on-Chip (SoC) Exynos 4 und die von Samsung erstellten Treiber für /dev/mem. Samsung hat einfach die Treiber kopiert, sicherheitsmaßnahmen weggelassen und das Device für jeden zugänglich gemacht … warum? Damit ihre Camera, die im Userspace läuft darauf zugreifen kann. Das ist also kein unabsichtlicher Bug sondern war eine klar getroffene Design entscheidung Seitens Samsung. Dazu kann man nur sagen: Epic Fail by Design … da wird einiges auf Samsung zukommen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Samsung-verspricht-Patch-fuer-kritische-Smartphone-Luecke-1773159.html

 

HumbleBundle – Indie Bundle 7 und THQ Insolvent

Wir haben ja schon in eine der letzten Folgen gerätselt warum THQ seine eigentlich Vollpreisspiele mehr oder weniger aus dem Fenster wirft und prompt bekommen wir die Antwort.

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/4132/2122157/THQ
https://www.humblebundle.com/

 

Weltuntergangs Memes

Ein paar gesammelte Weltuntergangs Meme

http://tmblr.co/ZQbWfxZrQlQ_

 

Diverses:

http://www.buzzfeed.com/daves4/the-25-funniest-autocorrects-of-2012
http://www.flickr.com/photos/dullhunk/7214525854/
http://t.co/LgNKkwxg

HR15 – Pogoplug

Hard-Reset Time! Es ist wieder soweit, eine neue Folge ist draußen. Diesmal haben wir viele Themen  und sogar einen Gast! Von Linux über Android zu Elektroautos und über Pogoplugs ;). Das ganz normale Chaos 🙂

Linux lässt den i386 Support fallen:

Schluss mit Altlasten (langsam), im Linux Kernel wird ausgemistet und der i386 Support fliegt raus. Linux 3.8 soll ab Februar erscheinen, also für alle Alt-PC-Betreiber ein NoGo Kernel-Update!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Linux-laeuft-in-Zukunft-nicht-mehr-auf-dem-i386-1767747.html
http://www.golem.de/news/linux-3-8-code-fuer-i386-wird-ausgemistet-1212-96336.html

 

Halb Mensch, halb Maschine

Wenn es nach dem Nationalen Geheimdienstrat der USA geht sollen Cyborgs bis ende 2030 realität werden. Supermenschliche Fähigkeite, direkte verbindung zwischen Gehirn und Computer, schneller, intelligenter das soll der Cyborg sein. Eine schöne neue Welt

http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Geheimdienstbericht-Cyborgs-bis-2030-Realitaet-1767485.html

 

Google erschwert die suche nach Pornografie

Anstatt die möglichkeit der suche nach Pornos komplett zu unterbinden hat Google einfach kurzerhand ihre Bildersuche verändert und es einem somit erschwert solches Material über die Suche zu finden. „Pornofans müssten sich nur klarar ausdrücken“ ist die antwort von Google auf die Frage was genau geändert wurde, aber mehr erfährt man auch nicht

http://www.golem.de/news/us-only-google-versteckt-pornografie-in-seiner-bildersuchmaschine-1212-96344.html

 

Vektoren statt Pixel

Wer schonmal mit Vektorbilder gearbeitet hat weis das diese wenig speicher brauchen und beliebig groß skaliert werden können ohne das die Qualität darunter leidet, im gegensatz zu Pixelbilder. Genau diese Eigenschaften wollen jetzt Professor Phil Willis und seine Kollegen von der Universtät Bath in einem Videocodec nutzen.

http://www.golem.de/news/vectorised-streaming-video-videocodec-setzt-auf-vektoren-statt-pixel-1212-96335.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Vektor
http://de.wikipedia.org/wiki/Pixel
http://inkscape.org/

 

Ein Vögelchen hat mir einen Drohnenangriff gezwitschert

Das Vögelchen heißt Josh Begleyen und absofort wird dieser jeden Angriff den eine US-Drohne durchführt. Aber das ist nicht alles, er will auch rückwirkend alle Angriffe auf Twitter Dokumentieren. Der Feed heist @dronestream und wird absofort gepflegt.

http://www.golem.de/news/dronestream-jeder-angriff-ein-tweet-1212-96324.html

 

CM10.1 verbessert Androids Quicksettings

Mit Android 4.2 haben die Quicksettings einzug gehalten mit denen es möglich ist schnell auf manche Einstellungen zuzugreifen. Doch scheinbar sind einige mit deren Umsetzung nicht zufireden, darunter der Chefprogrammierer von Cyanogenmod Steve Kondik. Deswegen gibt es in CM10.1 eine geänderte Version der Quicksettings.

http://www.golem.de/news/cyanogenmod-androids-quicksettings-werden-in-cm10-1-verbessert-1212-96316.html

 

Media Markt und Saturn stellen Kindle Fire ins Regal

Amazon reicht es scheinbar nicht den Kindle Fire online zu verkaufen, deswegen wird es demnächst wohl diesen in den Regalen der örtlichen Elektronikhändler geben. Das gab zumidendest Amazon bekannt. Das ist Teil einer großen Aktion seitens Amazon seine Geräte auch offline anzubieten denn auch mit Gravis, einen eigentlich auf Apple spezialisierten Händler, haben sie sich schon zusammengetan.

http://stadt-bremerhaven.de/amazon-kindle-landet-bei-media-markt-und-saturn/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+stadt-bremerhaven%2FdqXM+%28Caschys+Blog%29

 

Raspberry Pi wird zur Telefonanlage

Jeder der sich schonmal mit Linux, SIP und Telefonanlagen auseinander gesetzt hat dem sollte das Asterisk Projekt bekannt sein. Das Elastix-Team hat seine Telefonanlagensoftware die auf Asterisk basiert jetzt auf den Raspberry Pi portiert, man kann also jetzt den kleinen Linuxrechner als Telefonanlage betreiben.

http://www.golem.de/news/asterisk-elastix-macht-das-raspberry-pi-zur-telefonanlage-1212-96375.html

 

Die gläserne Cloud

Unsere Bundesregierung hätte gerne zugriff auf unsere Daten in der Cloud, deswegen haben sie sich an diverse Telekomunikationsunternehmen gewendet. Darunter auch die Telekom. Außerdem sind auch das Bundeskriminalamt und der Inlandsgeheimdienst an dem vorhaben beteiligt die Bürger noch gläßerner zu machen.

http://www.golem.de/news/ueberwachung-bundesregierung-will-zugriff-auf-die-daten-in-der-cloud-1212-96364.html

 

Ein neues Spielzeug: Pogoplug

Nein, das ist kein Sexspielzeug … auch wenn der Name das vermuten lässt. Es handelt sich mehr oder weniger um ein NAS für „arme“, eine kleine Kiste mit der man USB-Datenträger ins Netzwerk bringe kann. Warum der Pogoplug unser Interesse geweckt hat? Zum einen weil die Firmware offen ist wie ein Scheunentor und man dadruch ein wenig mit Linux basteln kann, zum anderen weil der Momentan für 10 Euro zu haben ist!

Elektro mobilität – „Waschanlage“ – Massimo der Insider

Wir greifen nochmal das Thema Elektroautos auf, diesmal mit einem Gast der Insiderinformationen hat

 

Über unseren Gast

Massimo hat als CAD-Admin angefangen und sich zum Teamleiter hochgearbeitet

http://de.wikipedia.org/wiki/Engineering-Data-Management
KukaCoster: http://www.youtube.com/watch?v=-RzdCbMpyDw

HR14 – Weisheitsblowjob

Es ist Winter, es ist dunkel und es ist kalt. Viele Menschen leiden in dieser Jahrezeit ein wenig an mieser Stimmung und Depressionen, leider auch wir. Aber trozdem raffen wir uns für auf um euch eine neue Folge von Hard-Reset aufzunehmen! Die Themen Liste ist zwar kurz aber wie immer holen wir so viel aus ihr raus wie geht 😉

Wie sicher ist dein Password?

Jeremi Gosney wird von den Medien auch gerne als „Sicherheitsexperte“ betitelt, hat sich ein etwas anderes Hard/Software Projekt vorgenommen. Genuer gesagt geht es darum 25 Grafikkarten zum Knacken von Passwort-Hashes zu benutzen. Vorgestellt hat Gosney das ganze auf der „Passwords^12“.
Jeremi Gosney kennen vielleicht einiger vom LinkedIn Hack, damals wurden ca. 6,5 Millionen Hashes (also „verschlüsselte“ Passwörter) erbeutet.
Zu erst ein wenig was zur Hardware, 25 Grafikkarten bekommt man leider nicht einfach in einen 08/15 PC, Server sind auch nicht dafür gedacht/gebaut. Also muss eine Clusterlösung her die das ermöglichen kann. Leider ist bisher nicht so viel Bekannt zur Hardware, es ist von 4x 1HE (Höheneinheiten) Gehäusen die Rede die Mithilfe von Infiniband mit 10 und 20 Gigabit Pro sekunden miteinander Verbunden werden.
Ursprünglich wollte Gosney mit 8-Core-CPU’s Arbeiten, leider macht ihm die VmWare Software einen strich durch die Rechnung da sich diese nicht so Koppeln ließen das er die CPUs mit Hashcat voll auslasten konnte.
Zur Software:
Da VMWare hier keine Lösung war musste also was anderes her, hier kam Mosix zum einsatz. Habt ihr noch nicht gehört? Das ist ein Cluster-Optimiertes Betriebssystem aus den IT-Urzeiten – 1970.

http://www.golem.de/news/opencl-und-vcl-gpu-cluster-mit-25-radeons-zum-passwortknacken-1212-96164.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Rainbow_Table
http://xkcd.com/936/

 

Croudsourcing mal anders

Schon mal durch ein Teleskop geguckt? Frazinierend! Fühlt ihr euch als Hobby Astronom, dann gibt es jetzt mal eine Croudsourcing Aktion der etwas anderen art. Anstatt euer wertes Geld möchte man eure Zeit. Konkret geht es um den Andromeda Nebel, Hubble ist recht fleißig und hat schon über 10.000 Hochauflösende Fotos von Messier 31 geschossen. Aber wer soll das alles nur Auswerten? Richtig, du! Man möchte Andromeda Kartieren und dafür braucht man Hilfe, Software kann leider nicht das Leisten was hier von nöten ist.

http://www.andromedaproject.org/
http://www.golem.de/news/crowdsourcing-wer-ist-eigentlich-andromeda-1212-96193.html

 

36 Millionnen Euro dank mTAN abgegriffen:

http://www.golem.de/news/eurograbber-botnetz-stiehlt-36-millionen-euro-per-mtan-1212-96181.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Millionenschaden-durch-mTAN-Betrug-1763105.html/from/atom10

 

IPv6 Gefällig? Nicht für Analog/ISDN benutzer bei der Telekom!

Wer IPv6 möchte muss sich von seinem Analog oder ISDN anschluss trennen, sprich hier ist es nötig das euer Router SIP-fähigkeiten oder auch gerne TK genannt hat. Großes Kino Telekom, so wollen sie Kunden zwingen zu wechseln. Das wäre „Sicherer“.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-Kein-IPv6-fuer-Vertraege-mit-Analog-und-ISDN-Telefonie-1763557.html/from/atom10

 

Ordnung in den eigenen Daten halten

Ich (Pascal) bin gerade dabei meine Daten auszumisten und stoße immer wieder auf daten die doppelt, dreifach oder noch öfters vorkommen. Und auch das leidige Thema Musik sortieren schieb ich immer wieder vor mir her.
Außerdem kann ich mich nie für eine Ordnerstruktur entscheiden denn die meisten Strukturen die ich Anfange sind nach kurzer Zeit nicht einhaltbar wenn Daten in mehrere Ordner passen …

Kennt ihr Tools um Ordnung im Datenbestand zu halten? Für Musik habe ich gute Erfahrungen mit Picard gemacht. Aber ich habe noch kein gutes Tool gefunden das schnell und sicher duplikate findet.

http://musicbrainz.org/doc/MusicBrainz_Picard

HR13 – Linksträger

Android-Smartphones als Niedrigpreis-Satelliten:

PhoneSat, ein durch die NASA Supportetes Projekt möchte Mikro-Sattelieten in das All bringen, zur Steuerung aber auch zur Datensammlung soll ein Smartphone zum einsatz kommen. Wichtig ist hier natürlich der Preis, es darf nicht viel Kosten. Besonders spannend ist der Ansatz generell „Fertig“-Produkte zu verwenden und möglichst keine spezielle Hardware zu nutzen. Es werden im rahmen von PhoneSat drei Prototypen gebaut, 3.500$ das Stück sind hier etwas zu veranschlagen. Ob es sich hierbei nur um die Materialkosten handelt oder die Montagekosten und/oder Entwicklungskosten ist leider nicht ersichtlich.

NanoSat Cube 10 cm:

  • Nexus One smartphone made by HTC Corp
  • Commercial-off-the-shelf parts include a watchdog circuit that monitors  the systems and reboots the phone if it stops sending radio signals.
  • Nexus S smartphone made by Samsung Electronics running Google’s Android  operating system to provide a faster core processor, avionics and  gyroscopes.

http://stadt-bremerhaven.de/android-smartphones-als-niedrigpreis-satelliten/
http://www.nasa.gov/offices/oct/stp/small_satellite_subsystem_tech/phonesat.html

 

Kommt IPv6 bei der Telekom nun mal langsam für Privatkunden:

Die Telekom rollt scheinbar seit September 2012 bei Neukundenanschlüsse eine Dual-Stack-Config aus um seine Kunden ans Internet anzuschließen, also mittels IPv4  und IPv6. Das würde auf dem 5. IPv6-Gipfel am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam bekanntgegeben.

http://www.heise.de/netze/meldung/Telekom-beginnt-still-und-leise-mit-IPv6-1759315.html
http://www.heise.de/netze/meldung/Telekom-will-Einzelheiten-zu-IPv6-Privatkunden-Anschluessen-verraten-1757539.html
http://www.ipv6council.de/events/5_deutscher_ipv6_gipfel.html?L=1

 

Wie funktioniert das denn mit dem Kino mit Digitalen Filmrollen:

Im grunde Nutzen sie Wechselfestplattenrahmen, ein Public Key Verfahren zur verschlüsselung und ganz normale Festplatten formatiert mit ext3.

http://www.mebucom.de/special-detail/items/es-gibt-keine-cloud-im-himmel.html

 

Immissionswerte von Radio, Mobilfunk,TV und DECT:

Strahlung gefällig? Wie sieht es denn aus mit der Strahlungsbelastung bei euch? In Österreich hat man sich die mühe gemacht mal zu messen. Aber auch in Deutschland existieren entsprechende Messungen. 449 Orte wurden dafür in Östereich Vermessen, Immissionen von Radio, TV, Behördenfunk, Mobilfunk und Schnurlostelefonen wurden gemessen.0,004 Watt pro Quadratmeter was das höste der gefühl bei diesen Messungen, 4,5 Watt pro m² wären hier möglich an erlaubter/legaler Leistung.

Auf der Webseite zum fmk.at findet ihr auch Infos Über die Verwendete Messtechnik die hier zum einsatz gekommen ist. Sicher interesannter Stoff für Funk-Nerds!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreichs-Mobilfunker-veroeffentlichen-Immissions-Messwerte-1758311.html
http://messwerte.fmk.at/de/81/ablauf-und-dokumentation-der-messreihe.html
http://emf2.bundesnetzagentur.de/

 

Einbruch in Hotelzimmer „leicht gemacht“:

Seit Juli 2012 ist bekannt das die Schlösser der Marke Onity anfällig für hacking sind. Alles was man dazu braucht is ein Microcontroller ein wenig Software und genug dreistigkeit das durchzuführen. Und genau das haben jetzt Kriminelle aus den USA, denn sie nutzen den Hack bereits um in Hotelzimmer einzubrechen. Es gibt aber Möglichkeiten das zu verhindern!

http://www.golem.de/news/onity-locks-einbrueche-in-hotelzimmer-mit-gehackten-schloessern-1211-96002.html

 

3D-Druck für „Unterwegs“:

WIr haben ja schonmal ausführlich über das Thema Rapidprototyping und deren Technik berichtet. Die bishereigen Geräte sind eigentlich für den Stationären gebrauch Gedacht da man sehr viel Aarbeit in die Kalibrierung stecken muss bis alles gut läuft. Jetzt gibt es aber in Form des Portabee und Printrbot Jr. zwei 3D-Drucker die besonders leicht, und da zusammenlegbar, einfach transportiert und in einen Rucksack passen sollen. Natürlich ist das nicht nur für den Mobilen Einsatz gut, auch für Leute die wenig Platz haben sind die beiden hervorragend geeignet. Der Printrbot Jr ist vor allem für Schulen, d.h. den edukativen Zweck gedacht.

Aber nicht nur das Gewicht und die Größe sind kleiner, auch der Preis ist geschrumpft. Anstatt wie für Replicator 2 von Makerbot und co. eine vierstellige Summe nötig ist bekommt man den Portabee schon für unter 500 US-Dollar. Damit ist es dann möglich Modelle mit dem Schmelzschichtungs Verfahren (Fused Deposition Modeling, FDM) in der Größe von 12cm*12cm*12cm zu drucken. Als Material kommen wie bei den meisten Druckern dieser Art ABS oder PLA zum Einsatz, das durch eine ca 0,5mm Düse gepresst wird.

http://www.golem.de/news/portabee-3d-druck-wird-mobil-1211-95996.html

 

Das halbe Internet, powerd by Vodafone:

Vodafone hat in den AGBs der Mobilfunkverträgen stehen das Instant Messaging, P2P und Voice-over-IP nicht über das Netz des Anbieters verwendet werden dürfen. Sie schränken also damit die Benutzung der Internetverbindung ein, was der Digitalen Gesellschaft natürlich überhaupt nicht gefällt. Nicht nur verdienen die Flatrates der anbieter den Namen überhaupt nicht, sondern es wird einen quasi auch vorgeschrieben welche Software man benutzen darf und welche nicht. Zitat Digitale Gesellschaft: „Vodafone  verbietet in vielen seiner  Tarife und intransparent für die Verbraucher  bestimmte Dienste.  Vodafone verkauft damit ein halbes Netz als  Internet. Im  Kleingedruckten steht dann häufig in den gut versteckten  allgemeinen  Geschäftsbedingungen, dass Instant Messaging,  P2P-Verbindungen und  Voice-over-IP verboten sind.“
Auch ehemalige Arcor Bestandskunden davor nicht sicher, denn im Zuge der umstellung auf LTE werden auch bei ihnen die AGBs umgestellt.

Man muss aber dazu sagen das andere Anbieter nicht wirklich besser sind …

http://www.golem.de/news/digitale-gesellschaft-vodafone-verkauft-ein-halbes-netz-als-internet-1211-96029.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzneutralitaet-Vodafone-widerspricht-der-Vodafail-Kampagne-1760047.html